Brigandu Reich an Namen, Aspekten und Attributen ist die in allen keltischen Gebieten hoch verehrte Göttin Brighid, Bride, Bridey, Brigantia, Brig und auch Brigandu. Ihr Name bedeutet so viel wie „brennender Pfeil“ und sie schenkt allen Künstlern den Funken der Inspiration. So auch den MusikerInnen von Brigandu, die sich hauptsächlich Liedern und Tänzen aus dem keltischen und nordischen Raum widmen und diese verweben mit orientalischer Percussion.

Feurige und wässrige Elemente, pulsierender Rhythmus und helle Flötenklänge, erdige Dudelsacktöne sowie luftig/ätherische Gitarren- und Harfenbegleitung bilden den Klangteppich von Brigandu. Und darüber schweben die Stimmen der Sängerinnen Miriam Bohse und Hilde Brun.

Miriam Bohse, Miriam Carl Bölük und Yatziv Caspi hatten in der Band „Eilean“ schon zusammen keltische Lieder und Melodien gespielt und es packte sie die Lust, ihren kreativen Ideen einfach nachzugehen und gemeinsam zu experimentieren. So gründeten sie im Februar 2012 die Band Brigandu und fanden später im Gitarristen Ulrich Herrmann einen starken musikalischen Partner. Die Sängerin und Musikerin Hilde Brun bereichtert die Band seit Mai 2016 mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und bespielt zu Pfingsten mit Brigandu die Heidenbühne im Heidnischen Dorf des Wave und Gotik Treffens in Leipzig. Miriam Carl Bölük musste aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation von der Bühnentätigkeit erst mal Abschied nehmen, wird jedoch bestimmt noch als Gastsängerin bei der kommenden CD zu hören sein.

Ihr Debütalbum „Dragon Fly“ erzählt von alten keltischen Legenden, von Barden und Rittern, vom Elfenreich und dramatischen Mittsommernächten, von der Gnade der Göttin, dem Zauber des Mondes und von Botschaften aus der Welt der Ahnen. Es sind Interpretationen von Folk-Stücken sowie Eigenkompositionen enthalten.

Mit ihrer Musik begeisterten sie schon auf Mittelaltermärkten und als Vorprogramm für die Band „Blackmore’s Night“ die Zuschauer unter anderem im Steintor Varieté in Halle, im Berliner Admiralspalast sowie im Tambacher Schloss in Coburg. Auch auf Festivals wie dem Festival Mediaval, dem TFF in Rudolstadt und dem Wave und Gotik Treffen in Leipzig leben sie ihre Spielfreude aus. Mit Kathrin R. Hotowetz, der Autorin des mystischen Harz-Krimis „Im Schatten der Hexen“, tritt Brigandu in der Reihe „Literatur in concert“ zusammen auf.

Miriam Bohse – Gesang, Dudelsäcke, Querflöte, keltische Harfe
Hilde Brun - Gesang
Ulrich Herrmann - Gitarre, Gesang
Yatziv Caspi – Tablas, Percussion